Und Touristenvisum In Die Vereinigten Staaten Reisen

Für Urlaubs- und Geschäftsreisen ist eine Teilnahme am ESTA Verfahren notwendig. Denn die neusten verfügbaren Einreisedaten zeigen einen viel stärkeren Rückgang der Besucherzahlen im vergangenen Jahr, als bisher von den US-Behörden in Aussicht gestellt. Die monatliche Auswertung der I-94-Formulare – jene Formulare, die bis vor kurzem noch von USA-Reisenden handschriftlich auszufüllen und bei der Einreise den US-Behörden abzuliefern waren – wird jeweils mit einer fünfmonatigen Verzögerung veröffentlicht.

Eigentlich hatten mein Mann und ich schon immer mal wieder ein Auge „über den großen Teich geworfen. Sobald unsere jüngste Tochter etwas älter wäre, wollten wir eine USA-Reise in Angriff nehmen. Doch im Moment geht es mir wie Vielen. Laut GfK verspürt jeder zweite Deutsche, der grundsätzlich an einer USA-Reise interessiert ist, wegen der Politik von Trump derzeit keine „sonderlich ausgeprägte Lust auf Nordamerika.

Ich mag die USA sehr. Als ich mit meinen Eltern 1988 einen 6-wöchigen Trip durch Kalifornien und an der Ostküste entlang machte, verknallte ich mich nicht nur in die zauberhaften Straßen San Franciscos sondern auch in das Lebensgefühl von Holzveranda mit Hollywoodschaukel.

Ich magazine Amerika. Ich würde nicht sagen ich liebe es, aber wo ich bisher battle, hat es mir sehr gut gefallen. New York gehört eindeutig zu meinen Lieblingsstädten. Bisher battle ich zwar nur dort und in Kalifornien, San Francisco, Los Angelas, Miami und Florida, aber das Land fasziniert mich und es stehen noch einige Ziele auf meiner Travel Bucket Checklist. Ich wäre im Herbst wahnsinnig gerne zum Indian Summer time an die Ostküste geflogen, mein Tochterkind möchte unbedingt mal nach Hartford und Yale Gilmore Girls Alarm! und mein Sohn wollte nach dem Abi eigentlich einen Sprachkurs in New York machen.

Zunächst sollte erwähnt werden, dass es in dieser Kategorie zwei Arten von Visa gibt – zum einen das B-1 oder sogenannte „Enterprise Visitor für Geschäftsreisende und zum anderen das B-2 Visum für Besucher (auf Englisch „Tourist Visa). Einen geschäftlichen Aufenthalt in den USA können zum Beispiel der Besuch einer Messe, von Konferenzen oder Meetings, Vertragsverhandlungen oder etwa die Betreuung von Kunden vor Ort darstellen. Besitzer dieses Visums dürfen jedoch keiner Arbeit in den Vereinigten Staaten nachgehen und keinerlei Bezahlung aus amerikanischer Hand erhalten.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *