Blog Travel & Events

Roadtrip durch den Westen der USA 2018

Roadtrip durch den Westen der USA im August/September 2018:

1:49 San Francisco
6:16 Route 1 / Pacific Coast Highway (Monterey, Big Sur, Santa Barbara, Malibu, …)
13:04 Los Angeles
17:43 Joshua Tree Park
19:16 Grand Canyon
21:57 Monumental Valley
23:16 Page (Horseshoe Bend, Antelope Canyon)
25:52 Bryce Canyon
27:28 Zion
28:53 Las Vegas
32:00 Death Valley
34:00 Sequoia Nationalpark
35:51 Yosemite Nationalpark
39:07 Bodie Ghosttown
41:00 Lake Tahoe
…eine Rundreise die ich jedem empfehlen kann.
____________________________________
Das Equipment im Video:
• Kameras:
Hauptkamera https://amzn.to/2DLvPHr
Zweitkamera https://amzn.to/2XITRum
Drohne https://amzn.to/2GGlzCv
Action Kamera https://amzn.to/2XGVd8R

• Objektive:
24-70mm F4 https://amzn.to/2GGYHmk
35mm F1,4 https://amzn.to/2GH7C76

• Zusätzliches Equipment:
Kamera-Gimbal https://amzn.to/2UGSDhg
Kamera-Rucksack https://amzn.to/2XCwliy
Mikrofon https://amzn.to/2XIWNam
Speicherkarten https://amzn.to/2UFXbEL + https://amzn.to/2UHxwva
Datensicherung auf Reise https://amzn.to/2XDTBww + https://amzn.to/2DyFQHT
…alle amzn.to Links sind Affiliate Links.
____________________________________
Auf mehrfachem Wunsch hier gerne auch die Hotels:
(über folgenden Link erhältst du sowie ich 15€ von Booking gutgeschrieben: https://www.booking.com/s/44_6/jpwalk05 )
San Francisco https://bit.ly/2LVSyHF (2 Nächte)
Santa Cruz https://bit.ly/30jwrOm (1 Nacht)
Morro Bay https://bit.ly/2vUHhMI (1 Nacht)
Camarillo https://bit.ly/2Jk7s8d (1 Nacht)
Los Angeles https://bit.ly/2VCqkFZ (2 Nächte)
Grand Canyon https://bit.ly/2JkqStG (2 Nächte)
Page https://bit.ly/2VjZ0Y9 (2 Nächte)
Zion – eine Nacht im Auto 🙂
Las Vegas https://bit.ly/2VD7m2b (1 Nacht)
Porterville – weitere Nacht im Auto 🙂
Mariposa https://bit.ly/2YtKUFO (2 Nächte)
Lake Tahoe https://bit.ly/2JBVQN8 (2 Nächte)
…wir suchten immer ein günstiges, sauberes & bequemes Zimmer was uns ganz gut gelang. Viel Spaß im Urlaub – es war wunderbar!

21 thoughts on “Roadtrip durch den Westen der USA 2018

  1. sehr tolles Video.
    könntest du die Namen der Unterkünfte noch in die Info Box einfügen?

    1. Hey danke, hatte ich schon ‘ne ganze weile vor – jetzt sind sie endlich drin 🙂

  2. Wow tolles video😍 wir fliegen im Sommer hin für 2 Wochen! Wie lange ward ihr unterwegs?

    1. hey, vielen Dank 😀 wir waren 22 Tage dort, in 2 Wochen schafft man aber sicher auch ne Menge – viel Spaß euch da drüben 🙂

  3. Top Video, besten Dank für die Inspiration:) Habt ihr alles selbstsätndig gebucht oder hattet ihr Hilfe durch einen Reiseanbieter etc.? Danke!

    1. Danke 🙂 wir haben alles selbst gebucht ohne Anbieter. Meistens haben wir erst ca. 3 Tage vorher unterwegs gebucht was auch ausreicht um bisschen flexibel zu bleiben. alles schon von Deutschland zu buchen würde dafür aber sicher auch etwas zeit sparen

  4. Hallo ich mache auch die West Küste im Juli und Eibe frage habe ich in welchen Hotels habt ihr alles übernachtet

    1. Hi, hat etwas gedauert aber habe die Hotels mit in die Info-Box rein 😉 Viel Spaß da drüben 🙂

  5. Sehr geiles Video. Hilft mir vorallem sehr weil ich auch sowas vor habe 🙂 und mal ein Video wo nicht jemand nur am quatschen ist haha 🙂

    1. Hey danke 😀 Bilder sagen quasi mehr als 1000 Worte 🙂 Viel Spaß bei der Planung!

  6. Richtig geiles Video 🤘! Aber: Ich finde es ehrlich gesagt ziemlich uncool 👎 die Drohne in den Nationalparks fliegen zu lassen und keinen Respekt vor dem Verbot zu haben. Zum einen ist das für die Tiere die in den Parks leben und für andere Menschen die rum laufen. Es gibt nichts nervigeres als dieses “Summen” einer Drohne. Haben auch ein paar Leute hin und wieder gesehen und finde es gut, wenn es Strafen darauf gibt. Es schmälert nicht die Tatsache, dass das Video extrem gut gemacht ist aber sehr schade, dass man nicht respektiert was in einem anderen Land gefordert wird. P.S. habe selbst eine Spark und weiß wie gerne ich dort geflogen wäre…

    1. Hi! 🙂
      den Gimbal hatte ich tatsächlich fast immer dabei. habe mir vorher auch den kopf zerbrochen wie man das riesen ding mitnimmt und den urlaub trotzdem genießen kann 😀
      ich hatte 2 Lösungen: entweder den gimbal mit montierter kamera einfach wie eine einkaufstasche rumtragen was eigtl recht entspannt ist da man ihn gut im griff hat – oder als 2.möglichkeit ebenfalls mit montierter kamera im rucksack wo man ihn dann relativ schnell rausholen kann und direkt los legt. den gimbal und den rucksack hab ich oben verlinkt, dazu gibt es irgendwo auf youtube auch ein sehr gutes video wie man den darin verstaut. außerdem hatte ich einen schnellspanner zw kamera und gimbal, ebenfalls um die kamera schnell zu (de)montieren.
      ob man einen gimbal benötigt ist schwer zu sagen. vielen ist er einfach zu groß und klobig. ich persönlich habe ihn trotz bildstabilisator fast immer dabei da man eigtl nur damit wirklich butterweiche fahrten hinbekommt.
      in den usa hatte ich ihn immer dabei außer Los Angeles u. Las Vegas (angst vor diebstahl), death valley (enorme hitze) und antelope canyon (verboten)

    2. +ThirdEch3lon Danke für deine Antwort :-). Ich kann dich voll und ganz verstehen – wie gesagt, hatte selbst eine Drohne dabei und man konnte fast nirgends fliegen und wir haben auch die gleichen Parks wie ihr besucht. Allerdings hat man da schon einige Touristen auf den Drohnen-Aufnahmen gesehen und ich weiß wie das ist, wenn die über einem schwirren, auch wenn sie relativ weit oben sind. Gab auch einige die das gemacht haben und das Geräusch alleine nervte mich tierisch.
      Generell finde ich es deswegen gut, wenn Leute dicke Strafen dafür kassieren. Nicht das ich euch das gewünscht hätte, aber generell! Ohne die Videos wäre das geile Video ja auch nicht ganz so toll geworden – das steht ausser Frage! Hat uns wirklich sehr gut gefallen. 🤘

      Wie habt ihr das mit dem Gimbal gemacht? immer dabei in der City oder wie lief das ab? Überlege mir auch so einen Gimbal zu holen für meine Nikon Z6 aber bin noch unschlüssig ob der integrierte 5 Achsen Stabi reicht.

      Greetz

    3. Ohne groß drum herum zu reden muss ich dir da natürlich Recht geben. in den Parks (in meinem Fall Grand Canyon, Bryce, Zion und Yosemite) ist es verboten zu fliegen. Ich verstehe das Besucher und Tiere vom Geräusch gestört werden können. Ich bin grundsätzlich nur dort gestartet wo ich sicher sein konnte keine Menschen zu belästigen, bzw natürlich keinerlei Gefährdung zu sein. Städte und bewohnte Gebiete hab ich generell gemieden. Drohnen die mitten in Menschenmengen gestartet wurden fand ich selbst nicht in Ordnung. Ich verstehe natürlich auch wie ärgerlich es ist das man dort generell nicht fliegen darf. Der Grand Canyon hat zb. extrem große Areale wo sich keine Menschen und gefühlt keine Tiere aufhalten wo es verboten ist, wo hingegen man in Städten, bzw. überall außerhalb von Parks meist einfach fliegen darf. Das Gesetz ist meiner Meinung nach sehr pauschal getroffen worden.
      Trotzdem bleibt es natürlich dabei das es nicht erlaubt ist! Zu Schaden kam niemand, bemerkt haben es die Touristen wahrscheinlich fast nicht, ansonsten habe ich alles im Land respektiert, als Touri ein bisschen Geld dort gelassen und hoffe interessierte Zuschauer damit eine Freude zu machen.
      Auf jeden Fall vielen Dank für deinen konstruktiven, berechtigten Kommentar! 🙂

Comments are closed.