Help For Yahoo Search

Für temporäre Reisen in die Vereinigten Staaten, wie Tourismus, Arbeit, Studium oder Austauschprogramm. danke für die vielen guten Gedanken zu so einem gruseligen Thema. Wir wollten ja eigentlich ende letzten Jahres bereits in die USA. Und zwar mit dem eigenen Wohnmobil und für ein halbes Jahr. Und obwohl Trump noch nicht Präsident war, haben uns die Anträge im Web ziemlich überfordert. Dazu noch der Vorstellungstermin bei der Botschaft, der dann erst am 20. Dezember struggle – das warfare dann einfach nicht mehr zu schaffen. Wir konnten ja nicht den Camper verschiffen, ohne zu wissen, ob die uns überhaupt reinlassen. Tja und jetzt, überlegen wir dann auch. Machen wir das ganze jetzt noch? Durch den Hund, den wir nun haben, ist das Reisen nun sowieso anders. Leider… Spontan geht gar nix mehr und lange auch nicht.

Ich muß ehrlich sagen, daß ich nicht der Amerika Fan bin, aber wir waren im September in Kalifornien und es hat mir wirklich ganz gut gefallen, vor allem San Francisco und der Anteloe Canyon. Die Reisebuchungen in der USA gehen seit der Wahl von Trump deutlich zurück – das liegt sicherlich nicht nur am starken Greenback-Kurs.

Ach ja… und ich werde NYC immer lieben und sie für die tollste Stadt der Welt halten. So wie ich viele Orte in den USA sehr magazine. Daran wird auch dieser Depp nichts ändern. Ob man sich in Südafrika jetzt sicherer fühlen kann, das ist für mich fraglich. Gerade dort liegt ja auch wirklich Vieles im Argen. Aber ich finde es interessant, dass du sagst, du hättest spontan umgebucht.

Seit damals bin ich nicht mehr in die USA gereist, seit einigen Jahren spreche ich mit dem Mann darüber, wie unheimlich gerne wir einen Roadtrip durch die wunderschönen Staaten machen würden. Aber wir trauen uns nicht, unser sauer verdientes Geld für eine Reise zu verplanen, die eventuell an der Einreise scheitert, weil irgendein Beamter am Flughafen schlecht Laune hat.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *